Der Deutschlandatlas

Navigation und Service

Schwerpunktthema: Unsere Gesundheits­versorgung Luftrettung bei Tag

Kurzfassung

Für die Erhebung der Daten zur Luftrettung werden Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber aus Deutschland sowie aus Nachbarstaaten einbezogen. In Deutschland ist am Tag eine flächendeckende Erreichbarkeit durch Rettungshubschrauber gegeben. So können innerhalb von maximal 15 Minuten Flugzeit in allen Bundesländern 97 bis 100 Prozent der Bevölkerung erreicht werden.

Datenbasis:Thünen-Erreichbarkeitsmodell 2019 (S. Neumeier, T. Osigus); © Openstreetmap Mitwirkende
Infrastrukturstandorte:www.rth.info (Januar 2017): Standorte Rettungshubschrauber in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Italien.
Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub (Januar 2017): Standorte Rettungshubschrauber in Österreich.
Geometrische Grundlage:VG250 (Gemeinden), 31.12.2018 © GeoBasis-DE/BKG
Bearbeitung:S. Neumeier, T. Osigus

Langfassung

Für die Erhebung der Daten zur Luftrettung werden Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber aus Deutschland sowie aus Nachbarstaaten einbezogen. Der hier dargestellte Indikator gibt Aufschluss über die Luftrettung bei Tag. Für Einsätze vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang ist eine besondere Ausstattung erforderlich, die eine sichere Landung am Einsatzort bei schlechter Sicht und unbekanntem Terrain gewährleistet.

Zusätzlich zu den deutschen Luftrettungsstandorten wurden auch Luftrettungsstandorte in den angrenzenden Ländern aufgenommen, von denen aus grenzübergreifende Einsätze geflogen werden. Dies betrifft Standorte in den Niederlanden, Dänemark, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz und Italien. Zwischen Polen und Deutschland sowie Tschechien und Deutschland gab es im Jahr 2016 keine grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Luftrettung.

In Deutschland ist am Tag eine flächendeckende Erreichbarkeit durch Rettungshubschrauber gegeben. In allen Bundesländern können in den städtischen Regionen über 97 Prozent der Bevölkerung innerhalb von zehn Minuten Flugzeit erreicht werden.

In ländlichen Regionen können über 80 Prozent der Bevölkerung davon ausgehen, dass der Rettungshubschrauber innerhalb von zehn Minuten eintrifft, mit Ausnahme von Sachsen-Anhalt (77 Prozent), Niedersachsen (68 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (67 Prozent).

Innerhalb von maximal 15 Minuten Flugzeit können in allen Bundesländern 97 bis 100 Prozent der Bevölkerung erreicht werden.

Datenbasis:Thünen-Erreichbarkeitsmodell 2019 (S. Neumeier, T. Osigus); © Openstreetmap Mitwirkende
Infrastrukturstandorte:www.rth.info (Januar 2017): Standorte Rettungshubschrauber in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Italien.
Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub (Januar 2017): Standorte Rettungshubschrauber in Österreich.
Geometrische Grundlage:VG250 (Gemeinden), 31.12.2018 © GeoBasis-DE/BKG
Bearbeitung:S. Neumeier, T. Osigus
Zurück zur Kartenübersicht

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK