Navigation und Service

Schwerpunktthema: Unsere Gesundheits­versorgung  Hausärztliche Versorgung

Kurzfassung

Im Jahr 2022 waren fast 421.000 Ärztinnen und Ärzte in Deutsch­land berufstätig, über 44.600 davon im Bereich der Allgemein­medizin. Grundsätzlich ist die hausärztliche Versorgung in Deutsch­land damit auf einem sehr hohen Niveau. Aller­dings ist die haus­ärztliche Versorgung in Relation zur Bevölkerungs­dichte regional unterschiedlich, siehe auch Indikator Erreichbarkeit von hausärztlichen Praxen.

Symbole und Bedeutungen
Plus-Symbol Karte vergrößern
Minus-SymbolKarte verkleinern
Listen-SymbolSprung auf die Kartenlegende
Haus-SymbolZur Startansicht
Vollbildansicht-SymbolZur Vollbildansicht
Inhalte und Bearbeitung
Datenbasis:Laufende Raumbeobachtung des BBSR; Kassenärztliche Bundesvereinigung
Geometrische Grundlage:VG250 (Kreise), 31.12.2020 © GeoBasis-DE/BKG
Bearbeitung:T. Osigus (Thünen-Institut)
Open Data:Download im .xlsx-Format (Alle Daten & Indikatoren)
Weitere Downloads finden Sie in unserem Download-Bereich
Name des Tabellenblatts: Deutschlandatlas_KRS1220
Indikatorname: v_harzt

Langfassung

Eine gute ärztliche Versorgung im direkten Umfeld ist ein wichtiger Standortfaktor für eine Region. Hausärztinnen und Hausärzte sind die erste Anlauf­stelle für Vorsorge sowie bei gesund­heitlichen Problemen und nehmen daher eine Schlüssel­rolle ein.

Im Jahr 2022 waren nach Angaben der Bundes­ärzte­kammer fast 421.000 Ärztinnen und Ärzte in Deutsch­land berufstätig, über 44.600 davon im Bereich der Allgemein­medizin. Grund­sätzlich ist die Versorgung in Deutschland damit auf einem sehr hohen Niveau. Aller­dings ist die hausärztliche Versor­gung in Relation zur Bevölkerungs­dichte regional unter­schiedlich.

Im Mittel der Kreise ist der Versorgungs­grad zwischen den einzelnen Bundesländern relativ ähnlich und liegt zwischen rund 62 bis 65 Haus­ärztinnen und Haus­ärzten je 100.000 Einwoh­nerinnen und Einwohner.

Innerhalb der einzelnen Bundesländer gibt es demgegenüber teilweise deutliche regionale Unter­schiede. So finden sich zum Beispiel in Teilen von Süd­niedersachsen oder Süd­bayern besonders hohe Versorgungs­grade mit über 68 Haus­ärztinnen und Hausärzten je 100.000 Einwoh­nerinnen und Einwohner. Insbeson­dere in Bayern fallen auch die hohen Versorgungsgrade der kreis­freien Städte auf. Dagegen weisen einige Land­kreise auch Versorgungsgrade von unter 60 Haus­ärztinnen und Haus­ärzten je 100.000 Einwoh­nerinnen und Einwohner auf, in Teilen sinkt dieser Wert sogar unter 58 Haus­ärztinnen und Hausärzte.

Bei der Erreichbarkeit von Haus­ärztinnen und Haus­ärzten spielt nicht nur deren Anzahl in Relation zur Bevölkerungs­dichte, sondern auch die räum­liche Verteilung in den Kreisen eine Rolle. Die Entfer­nungen und Fahrtzeiten sind deshalb in vielen ländlichen Räumen höher als in den Zentren, siehe auch Indikator Erreichbarkeit von hausärztlichen Praxen.

Darstellung der Hausärztinnen und Hausärzte je 100 000 Einwohner/-innen auf Länderebene. Hausärztinnen und Hausärzte 2020
Hausärztinnen und Hausärzte 2020
Symbole und Bedeutungen
Plus-Symbol Karte vergrößern
Minus-SymbolKarte verkleinern
Listen-SymbolSprung auf die Kartenlegende
Haus-SymbolZur Startansicht
Vollbildansicht-SymbolZur Vollbildansicht
Inhalte und Bearbeitung
Datenbasis:Laufende Raumbeobachtung des BBSR; Kassenärztliche Bundesvereinigung
Geometrische Grundlage:VG250 (Kreise), 31.12.2020 © GeoBasis-DE/BKG
Bearbeitung:T. Osigus (Thünen-Institut)
Open Data:Download im .xlsx-Format (Alle Daten & Indikatoren)
Weitere Downloads finden Sie in unserem Download-Bereich
Name des Tabellenblatts: Deutschlandatlas_KRS1220
Indikatorname: v_harzt
Zurück zur Kartenübersicht