Navigation und Service

Schwerpunktthema: Wie wir uns bewegen  Erreichbarkeit von zentralen Orten unterscheidet sich zwischen den Bundesländern

Zentrale Orte - Oberzentren, Mittelzentren und Grundzentren - stellen die Versorgung ihrer Bevölkerung und des Umlands sicher. Der Deutschlandatlas zeigt die durchschnittlichen Erreichbarkeiten mit PKW und öffentlichem Verkehr.

Kurzfassung

Rund 97 Prozent aller Menschen erreichen das nächste Ober- oder Mittelzentrum innerhalb von 20 Minuten mit dem Auto. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schaffen es 82 Prozent innerhalb von 30 Minuten.

Als zentrale Orte gelten Gemeinden, die die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen – ihrer eigenen und der Bevölkerung im Umland. Es geht dabei um die Alltagsversorgung mit nötigen Gütern und Dienstleistungen. Differenziert wird zwischen Ober-, Mittel- und Grundzentren. Die obenstehenden Daten berücksichtigen aber nur Ober- und Mittelzentren als zentrale Orte.

Dargestellt sind zwei Karten, die die Erreichbarkeit mit Auto und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zeigen.

Symbole und Bedeutungen
Plus-Symbol Karte vergrößern
Minus-SymbolKarte verkleinern
Listen-SymbolSprung auf die Kartenlegende
Haus-SymbolZur Startansicht
Vollbildansicht-SymbolZur Vollbildansicht
Kreissymbole zum Wechsel der Teilindikatoren Wechsel der Teilindikatoren
Inhalte und Bearbeitung
Teilindikatoren:Erreichbarkeit mit dem Pkw, Erreichbarkeit mit dem ÖV
Datenbasis:BBSR-Erreichbarkeitsmodell; Fahrplanabfrage der Hacon Ingenieurgesellschaft mbH; Pläne und Programme der Länder; Bevölkerungszahlen im 100-m-Raster, Grundlage infas360 GmbH
Geometrische Grundlage:VG250 (Gemeindeverbände), 31.12.2019 © GeoBasis-DE/BKG
Bearbeitung:T. Pütz (BBSR)
Open Data:Download im .xlsx-Format (Alle Daten & Indikatoren)
Weitere Downloads finden Sie in unserem Download-Bereich
Name des Tabellenblatts: Deutschlandatlas_VBGEM1219
Indikatornamen: p_ozmz_miv, p_ozmz_oev

Langfassung

Rund 97 Prozent aller Menschen erreichen den nächsten zentralen Ort innerhalb von 20 Minuten mit dem Auto. In 30 Minuten schaffen es sogar 99,5 Prozent.

Mit Bus und Bahn schaffen es 82 Prozent innerhalb von 30 Minuten. Innerhalb von 60 Minuten schaffen es 99 Prozent der Bevölkerung.

Längere Wege in einigen Bundesländern

Gerade in ländlichen Regionen von Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Brandenburg sind oft höhere Fahrtzeiten nötig – besonders dort, wo die Bevölkerungsdichte niedrig ist.

Als zentrale Orte gelten Gemeinden, die die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen – ihrer eigenen und der Bevölkerung im Umland. Es geht dabei um die Alltagsversorgung mit nötigen Gütern und Dienstleistungen. Differenziert wird zwischen Ober-, Mittel- und Grundzentren. Die obenstehenden Daten berücksichtigen aber nur Ober- und Mittelzentren als zentrale Orte. 1.112 Mittel- und Oberzentren gab es 2020. Ziel der Zuordnung ist es, gleichwertige Lebensverhältnisse in den Teilregionen zu schaffen. Zentrale Orte dienen also der Versorgung und Entwicklung.

Was finde ich wo?

Grundzentren sollen mindestens folgende Einrichtungen umfassen:

  • Grundschulen
  • Kitas
  • Apotheken
  • Haus- und Zahnarztpraxen
  • Gemeindeverwaltungen
  • Banken
  • Post
  • Supermärkte
  • Bäckereien
  • Metzgereien
  • Tankstellen
  • Friseursalons

In Mittelzentren soll es außerdem folgende Einrichtungen geben:

  • Weiterführende allgemeinbildende und berufsbildende Schulen
  • Krankenhäuser (Grundversorgung)
  • Fachärztliche Praxen
  • Kreisverwaltungen
  • Weitere Behörden (zum Beispiel Jobcenter oder Finanzämter)

In Oberzentren gibt es außerdem typischerweise:

  • Universitäten
  • Krankenhäuser (Maximalversorgung)
  • Hochrangige Kultur- und Sporteinrichtungen
  • Obere Landesbehörden

Mittelzentren als Knotenpunkte des öffentlichen Verkehrs

Gerade Mittelzentren sind als zentrale Knotenpunkte des öffentlichen Verkehrs wichtig. Bei den angegebenen durchschnittlichen Fahrzeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind auch Umsteigezeiten enthalten. Nicht enthalten sind hingegen Zeiten, die man zur Haltestelle braucht.

Klar ist: Eine gute Verkehrsanbindung ist wichtig für soziale Ziele und Umweltziele.

Dargestellt sind zwei Karten, die die Erreichbarkeit mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln zeigen.

Symbole und Bedeutungen
Plus-Symbol Karte vergrößern
Minus-SymbolKarte verkleinern
Listen-SymbolSprung auf die Kartenlegende
Haus-SymbolZur Startansicht
Vollbildansicht-SymbolZur Vollbildansicht
Kreissymbole zum Wechsel der Teilindikatoren Wechsel der Teilindikatoren
Inhalte und Bearbeitung
Teilindikatoren:Erreichbarkeit mit dem Pkw, Erreichbarkeit mit dem ÖV
Datenbasis:BBSR-Erreichbarkeitsmodell; Fahrplanabfrage der Hacon Ingenieurgesellschaft mbH; Pläne und Programme der Länder; Bevölkerungszahlen im 100-m-Raster, Grundlage infas360 GmbH
Geometrische Grundlage:VG250 (Gemeindeverbände), 31.12.2019 © GeoBasis-DE/BKG
Bearbeitung:T. Pütz (BBSR)
Open Data:Download im .xlsx-Format (Alle Daten & Indikatoren)
Weitere Downloads finden Sie in unserem Download-Bereich
Name des Tabellenblatts: Deutschlandatlas_VBGEM1219
Indikatornamen: p_ozmz_miv, p_ozmz_oev
Zurück zur Kartenübersicht